Designer…..

Liebe Designer, wenn Ihr ein Layout in HTML realisiert, dann schaut euch bitte euer Werk in ALLEN Browsern an! Auch das Backend im Internet Explorer 7. Ich weiß, das nervt. Mich aber auch, wenn ichs dann korrigieren darf.

Das ist immer so ein Ärgernis mit Designern (ich arbeite jetzt mit mehreren Zusammen, es ist bei allen das gleiche): Wenn ich das Layout umsetze, dann achte ich nicht auf Kleinigkeiten (hab einfach kein Auge dafür), wenn die Designer das umsetzen, dann ist die Umsetzung oft nicht perfekt und ich darf nacharbeiten. Da ich aber dann nicht für die Umsetzung verantwortlich bin, heißt das unbezahlte Mehrarbeit. Nicht dass ich sowieso mehr arbeite, aber die Arbeit nervt einfach nur. Wenn ich drandenke, welche schönen Programmieraufgaben damit liegen bleiben *schnief*!

2 Gedanken zu „Designer…..

  1. Och, der Grund ist ganz einfach: Sag das mal dem Designer 😉

    Nein im ernst. Mir ist klar, dass man mit CSS unheimlich viel machen kann. Interessanterweise haben aber viele Webdesigner doch Probleme mit stark verschachtelten CSS-Anweisungen. Die Erfahrung hab ich jetzt schon mit mehreren Designern gehabt. Da kommen dann IDs dazu und zusätzliche Klassen, obwohl sie nicht notwendig sind. Am Anfang hab ich noch versucht, die Leute darauf hinzuweisen. Irgendwann wurde es mir zu blöd.

    Der zweite Grund ist die Erfahrung aus dem Strohhalm. Mit einheitlichem Quellcode kann man einfach nicht so individuelle Designs erstellen. Deshalb hab ich hier von Anfang an darauf geschaut, dass die Templates komplett angepasst werden können. Dadurch hab ich es jetzt geschafft, das System sehr häufig wiederzuverwenden. Vom Design ähnelt jedoch keine Seite der anderen. Es ist gewissermaßen ein Spagat zwischen Universalität und Individualismus, der bisher ausgesprochen gut funktioniert (wenn man von den Flüchen der Designer absieht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.