Notiz an mich: Designern mehr auf die Finger schauen

Das viele Designer nicht ganz sauber mit semantisch korrekter HTML-Auszeichnung arbeiten, ist ja allgemein bekannt. Deshalb achte ich da eigentlich bei Designern, die mit mir zusammenarbeiten, hier sehr streng auf diese Feinheit. Dass ich den Designern aber auch beim CSS auf die Finger schauen muss, ist mir neu.

Hab hier ein an sich sehr schönes Design. Auf den statischen “Demo”-Seiten kommt ein wirklich hervorragender Eindruck rüber.

Das Problem sind die extrem allgemeinen CSS-Definitionen. So wurden alle Paddings/Margins entfernt, ol/ul wurden generell ohne “Knöllchen” ausgezeichnet, bei fieldsets wurden die Rahmen entfernt, etc. Das typische “Browser zurücksetzen”, ohne dass wieder vernünftige Definitionen gesetzt werden. Und das soll dann in einem komplexen Shop mit mehreren hundert unterschiedlichen Seiten funktionieren.

Ich bin frustriert. Das gibt noch viel Arbeit, für die ich nicht bezahlt werde 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.