Windows-Backups per SSH

Es gibt für Windows etliche kostenlose Backup-Programme. Das beste, das ich bisher gefunden hab, heißt Cobian Backup. Es ist ein sehr leistungsfähiges Tool, das sich als Dienst in Windows installieren lässt und sowohl Vollbackups als auch inkrementelle und differenzielle Backups zulässt. Dabei unterstützt es neben Zip auch Zip64 (für große Archive) und 7zip. Und das beste: die Archive lassen sich nicht nur mit Passwort verschlüsseln, sondern jede Datei kann verschlüsselt im Archiv gespeichert werden.

Leider ist diese Sicherheit nicht gegeben, wenn man die Daten auf einem Server sichern will. Das geht leider nur per FTP. Da es immer eine gute Idee ist, die Daten nicht nur lokal zu sichern, hab ich also nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich Cobian beibringen kann, per SSH die Daten auf einem Server zu speichern. Und die Lösung lautet SCP. Und so muss man vorgehen:

  • Cobian erstellt alle Backups in einen bestimmten Ordner, z.B. “c:\backup\serverbackup\”.
  • In das Backup-Projekt fügt man eine Aufgabe nach Erstellung des Backups ein. Dabei wählt man PSCP als Anwendung.
  • Als Parameter gibt man ein: -l {userName} -P {port} -pw {password} c:\backup\serverbackup\*.* www.domain.de:/backup/pfad

Das war es. Je nach Einstellung führt das Programm nun vollautomatisch ein Backup aus und sichert die Daten zusätzlich per sFTP. Und da man das ganze inkrementell machen kann, dauert nur das erste Hochladen sehr lange.

Ein Gedanke zu „Windows-Backups per SSH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.