Backup-Scripte

IspCP macht jeden Tag von den Datenbanken sowie von den Benutzerdateien ein Backup und erstellt eine gezippte Datei im Ordner des jeweiligen Benutzers. Jeder Kunde ist also perfekt in der Lage, sich selbst um ein aktuelles eigenes Backup zu kümmern. Aber wir kennen das ja. Die meisten machen es nicht. Deshalb sichere ich alle 24 Stunden die Daten sicherheitshalber nochmals auf einen anderen Server. Bisher hatte ich das mit reobackup gemacht, das mittels FTP auch wirklich sehr gut funktioniert hatte.

Seit meinem Server-Ausfall lief das Script aber aus mir nicht erklärlichen Gründen einfach nicht mehr (keine Fehlermeldung, nichts, es lief nur ewig – ohne Ergebnis). Also musste eine Alternative her. Da aus diversen Gründen keine ssh-Sicherung möglich ist, musste eine FTP-Alternative her. Und heute hab ich das nahezu perfekte Script gefunden. Es hört auf den Namen Simple Backup und ist unter GPL zu haben. Das Script lässt nahezu keine Wünsche übrig. Man kann sich die Sicherungen per Mail schicken lassen oder mittels FTP / SFTP auf einen anderen Server transferieren. Dabei werden viele unterschiedliche Archiv-Systeme unterstützt und die Archive können sogar verschlüsselt werden.

Einziger Hacken, den ich gefunden habe (bzw. nicht lösen konnte). Ich musste eine komplette Liste der Ordner angeben, die gesichert werden sollten. Schöner wäre es, wenn ich einen regulären Ausdruck verwenden könnte (da die meisten zu sichernden Ordner die gleiche Struktur haben). Das geht aber soweit ich gelesen habe nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.