Online-Shopping und benutzergenerierter Inhalt

Amazon ist mit Sicherheit einer der Vorreiter, wenn es darum geht, Benutzer und Kunden direkt mit einzubinden. So war es der Online-Shop Amazon, der als erstes Kundenbewertungen zur Verfügung stellte.

Nun gibt es eine neue Entwicklung, wie man auf Techcrunch lesen kann: Amazon startet eine Video-Plattform. Zu jedem hochgeladenen Video, das fast jeden Inhalt aufweisen darf, kann der Benutzer Artikel aus dem Amazon-Bestand verknüpfen, so dass diese beim Betrachten des Videos angezeigt werden. Die Idee dahinter besteht darin, den Kunden anhand des erzeugten Umsatzes zu beteiligen und so den Benutzer zum Mitmachen zu bewegen. Eine sicher nicht ganz uninteressante Idee, da Benutzer der Videoplattform erstmals direkt am generierten Umsatz beteiligt werden. Das ist bei der Konkurrenz nicht der Fall. Stellt sich die Frage, wie mit dem Urheberrecht umgegangen wird. Auf jeden Fall eine interessante Aktion!

Ein Problem sehe ich jedoch: Amazon erlaubt es nicht, Links in den Videos zu verwenden. Wenn ich bedenke, dass die meisten Benutzer von Videoplattformen sich profilieren wollen, dann sehe ich dahinter ein großes Problem. Das wird noch dadurch verstärkt, wenn ich bedenke, wieviel man mit Amazon-Werbung bisher verdienen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.