Server-Verwaltung: IspCP Omega

Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer alternativen Software zum Verwalten meines Servers. Bisher setze ich auf meinem Hauptserver Confixx ein und war mehr oder weniger auch zufrieden (es tat seinen Dienst, mehr aber auch nicht). Doch das wird leider nicht mehr unterstützt. Statt dessen will man mir Plesk aufdrehen. Ich habs mir angeschaut, ich hab die Demo durchgemacht. Ich hab die Software für nicht tauglich befunden. Sowohl aus Sicht des Admins, als auch aus Sicht eines Resellers oder Kunden. Also musste was anderes her.

Nach langem Suchen bin ich auf IspCP Omega gestoßen. Es ist ein Abkömmlich von VHCS2, das mir doch etwas eingeschlafen erscheint. Der erste Eindruck von IspCP ist sehr gut, die Installation auf Debian funktionierte einwandfrei. Gefällt mir bisher gut, trotz RC3-Status.

3 Gedanken zu „Server-Verwaltung: IspCP Omega

  1. Hallo Nitek, ich hatte mir syscp kurz angeschaut. Die Installation hat aber leider nicht so funktioniert, wie ich mir das wünschte. Es gab – wenn ich mich recht entsinne – Probleme mit dem Apache 2 (er wollte glaub Apache1 unbedingt haben, was ich aber nicht haben wollte). Hab mich dann aber nicht länger mit beschäftigt, weil mir IspCP eigentlich ganz gut gefällt. Es hat nur einen Hacken, der auch in VHCS2 ist: man kann keine Aliase auf den gleichen Speicherbereich setzen, sondern muss einen Redirect hier einführen. Das finde ich recht ärgerlich. Aber laut Forum soll an einer Lösung gearbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.