Ein bisschen Statistik und die Reaktion für Projekte

Ich hab mir heute mal etwas die Statistik angeschaut für den Forenblogger. Da es sich hier ja eher um ein technisch orientiertes Blog geht, halte ich die Ergebnisse vor allem für Seiten interessant, die Nutzer mit guten PC-Kenntnissen anziehlen. Umso überraschter war ich von den Ergebnissen:

Browser-Statistik
Browser-Statistik
Wie zu erwarten war, wird der Firefox am stärksten verwendet (es sind sogar ein paar Firefox 2-Versionen vorhanden). Überraschend ist jedoch meiner Meinung nach der doch recht starke Gebrauch des Internet-Explorers (meist IE 6, aber auch IE 7 und IE 5.5). Das hätte ich von einer technisch versierten Nutzergruppe jetzt weniger erwartet.

Bildschirm-Auflösung
Bildschirm-Auflösung
Sehr interessant finde ich die Statistik der Bildschirmauflösung. Eigentlich erwarte ich von einer technisch orientierten Zielgruppe, dass sie auch entsprechend Hardware-technisch ausgerüstet sind. Umso interessanter ist jedoch der sehr hohe Anteil an 1024-er Auflösungen. Wenn in einem technisch orientierten Leserkreis diese Auflösung so stark vertreten ist, dann dürfte sie bei allgemeinen Themen noch wesentlich höher liegen. Das ist eigentlich überraschend, den inzwischen stolper ich immer öfters über Seiten (vor allem Flash-orientiert), die auf 1280×1024 optimiert sind und in denen ich auf meinem Laptop munter scrollen darf (wenn es denn geht) – ja mein Laptop kann nur 1024×768, ein wirklich nervendes Problem.

Sehr interessant ist aber auch an diesem Ergebnis die große Anzahl unterschiedlicher Auflösungen. Man sollte also eigentlich Designs in Projekten verwenden, die sich an die Browser-Größe anpassen.

Sprach-Einstellungen
Sprach-Einstellung
Die Mehrheit der Besucher kommt natürlich aus Deutschland, das dürfte bei einem deutschen Blog ja klar sein. Trotzdem ist bei knapp 15% der Nutzer Englisch als erste Sprache festgelegt. Sollte man also eine multilinguale Plattform anbieten, könnte es Probleme bei der Sprach-Erkennung geben. Bei einem aktuellen Projekt filter ich anhand der Browser-Daten die erste Sprache heraus und zeig das System in entsprechender Sprache an (wenn möglich).

Ist dies jedoch auch bei nicht technisch orientierten Projekten so? Hier geh ich von einem klaren Nein aus, denn der Durchschnittsbesucher dürfte einen Browser verwenden, der in seiner Sprache konfiguriert ist. Ich hoffe, ich behalte Recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.