Ajax in Foren

Bei der Implementierung der Ajax-Funktion in das Bewertungssystem im Strohhalm kam ich auf die Idee, was man in einem Forum noch alles mit Ajax vereinfachen könnte. Dabei sollte die Funtion natürlich sinnvoll sein, also nicht nur “weil es geht”, sondern weil der Benutzer davon einen echten Mehrwert hätte.

So kam ich auf die Idee, für Administratoren die Möglichkeit zu bieten, die Forenbeschreibung direkt zu ändern. Ein Doppelklick auf die bestehende Foren-Beschreibung sollte dann die Beschreibung in ein Textarea umwandeln, das verlassen der Box sollte die Änderung dann sofort übernehmen – mittels Ajax.

Moderatoren könnte man das Leben vereinfachen, in dem man diesen die Möglichkeit bietet mittels einfachem Doppelklick einen Thread-Titel oder sogar einen User-Eintrag direkt zu ändern, ohne über das entsprechende Formular gehen zu müssen. Dieses würde natürlich weiterhin bestehen (Fallback), aber eine Vereinfachung dürfte das auf jeden Fall sein.

“Normale” Benutzer könnte man dagegen ein Formular am Ende eines Threads anbieten, das nicht direkt abgeschickt wird, sondern dessen Eintrag mittels Ajax direkt an den aktuellen Thread angehängt wird. Somit wäre auch kein Reload nötig. Das zusätzliche Einblenden von neuen Beiträgen ohne Reload halte ich dagegen für unnötig. Das würde bloß den Server mit zusätzlichen Anfragen belasten (“ist denn schon was neues da”) und würde den Mehraufwand meiner Meinung nach nicht rechtfertigen.

5 Gedanken zu „Ajax in Foren

  1. Hm, was auch eine tolle Idee wäre (weil es mir gerade wieder mal passiert ist): ein Autosave für Antworten. Irgendwie passiert es immer wieder, dass beim Abschicken der Browser in Urlaub will oder man einfach nur auf die falsche Taste kommt (der Schalter der Steckdose liegt aber auch so geschickt).

    Für registrierte User könnte man dann einfach die Möglichkeit geben, alle 30 Sekunden das bereits Geschriebene zu speichern. Beim Eintragen der Antwort wird der Autosave dann gelöscht, ansonsten kann der Benutzer die gespeicherten Daten selber löschen.

  2. Ich glaube, mit der Eigenschaft “onbeforeclose” ließe sich da was machen – man könnte den Benutzer beim Schließen fragen, ob der Kommentar gespeichert werden soll, und müsste dann nicht die ganze Zeit den Server mit Hits quälen, wenn die Sicherung in den meisten Fällen ja eh nicht gebraucht wird. Ich weiß allerdings nicht, wie gut onbeforeclose von den Browsern unterstützt wird.

    Einfachere Alternative: Regelmäßig und/oder eventgesteuert den Kommentar in ein Cookie schreiben, das geht gänzlich ohne Kommunikation mit dem Server.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.